Internetpräsenz der SV-Team Welzheim/Winnenden GmbH -
Eine Geschäftsstelle der SV Sparkassenversicherung
Zum Kontaktformular

Kranken

Bitte wählen Sie:

 

Vom Gesetzlich Versicherten zum Privatpatient mit einer stationären Zusatzversicherung

Eine stationäre Zusatzversicherung ist vor allem für Kassenpatienten die mehr als die Standardversorgung wollen, eine interessante Option. Etwa die Unterbringung in einem Ein- oder Zweitbettzimmer, beispielsweise auf der Privatstation. Was aber noch viel wichtiger ist, die stationäre Zusatzversicherung sichert Ihnen die bestmögliche fachärztliche Behandlung im Krankenhaus. Privatärzte und Spezialisten stehen oft nur Privatpatienten zur Verfügung. Mit einer stationären Zusatzversicherung sind Sie auf der sicheren Seite, denn diese sichert die entstehenden Kosten ab und ermöglicht Ihnen im Krankheitsfall eine optimale medizinische Versorgung. Sie sollten selbst entscheiden können, wie Sie in einem Krankenhaus Ihrer Wahl untergebracht werden und von welchem Arzt Sie behandelt werden möchten.

Als gesetzlich Versicherter wird man in der Regel in eines der beiden nächstgelegenen, medizinisch geeigneten Krankenhäuser eingewiesen. Die Unterbringung erfolgt meist im Mehrbettzimmer und die Behandlung übernimmt der gerade diensthabenden Arzt. Als gesetzlich Versicherter muss man sich den Regelleistungen zufrieden geben, denn es werden nur der „Allgemeine Pflegesatz“ oder eine „Fallpauschale“ erstattet. Damit sind sämtliche Leistungen des Krankenhauses pauschal abgegolten. Dies betrifft zum einen die Unterbringung und zum anderen auch alle medizinischen Leistungen und Medikamente. Durch den Abschluss einer stationären Zusatzversicherung haben Sie die Möglichkeit, bessere Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Wer sollte eine stationäre Zusatzversicherung abschließen?
Eine stationäre Zusatzversicherung sollte jeder gesetzlich Krankenversicherte abschließen. Zudem sollten Eltern Ihre Kinder versichern. Denn bei Kindern ist der Beitrag noch sehr niedrig.

Wie erfolgt die Abrechnung mit dem Krankenhaus?
Wenn Sie eine stationäre Zusatzversicherung abschließen, erhalten Sie eine „Karte für Privatversicherte“. Bei der Aufnahme im Krankenhaus legen Sie diese dort vor. Die versicherten Leistungen werden dann unmittelbar zwischen dem Krankenhaus und der Versicherungsgesellschaft abgerechnet. Die Rechnungen der Chefärzte und Belegärzte für die privatärztliche Behandlung erhalten Sie als Patient direkt von den Rechnungsstellern. Diese können Sie dann zur Erstattung bei Ihrer Privaten Krankenversicherung einreichen.
 
Tipp:
Nutzen Sie die Möglichkeit, mit dem Abschluss einer stationären Zusatzversicherung den Status eines Privatversicherten im Krankenhaus zu genießen.

Privatpatient in der Krankheitskostenvollversicherung

Als Selbständiger, Freiberufler oder Arbeitnehmer mit einem Einkommen über der so genannten Versicherungspflichtgrenze, können Sie Ihren Krankenversicherungsschutz frei wählen. Die Frage ist: gesetzlich oder privat? Möchten Sie, dass Ihr Krankenversicherungsschutz weiterhin vom Gesetzgeber festgelegt wird, oder wollen Sie ihn lieber individuell gestalten?

Zahlreiche Gesundheitsreformgesetze in den letzten Jahren sowie die stetigen Diskussionen um die Finanzierbarkeit der gesetzlichen Krankenversicherung zeigen, dass die Zukunftsfähigkeit der GKV durch demographische Entwicklungen und medizinische Fortschritte zunehmend gefährdet ist. Deshalb hat es in den vergangenen Jahren sowohl Leistungseinschränkungen als auch Zuzahlungserhöhungen in dem einen oder anderen Leistungsbereich gegeben. Aufgrund der unterschiedlichen Finanzierungssysteme sowie gesetzlicher Rahmenbedingungen sind GKV und PKV auf die Herausforderung der Zukunft unterschiedlich vorbereitet.

Bei einer Entscheidung sollten Sie berücksichtigen: Sie haben eine gemütliche Wohnung, fahren ein bequemes Auto, machen ein- bis zweimal im Jahr einen Urlaub, ziehen sich an, wie es Ihnen Spaß macht, und leisten sich auch sonst so manches.

Sie wollen eben rundum mehr als immer nur das Allernotwendigste haben. Warum wollen Sie aber gerade dann auf Ihren persönlichen Komfort verzichten, wenn Sie ihn am dringendsten brauchen – nämlich dann, wenn Sie einmal krank sind? Solange es mit einer kleinen Grippe und ein paar Tagen zu Hause im Bett getan ist, brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Aber leider kann es auch mal schlimmer kommen. Gegen Krankheit gibt es eben keine Garantie. Und auch ein Unfall kann Sie aus heiterem Himmel treffen. Die gesetzliche Krankenversicherung bietet Ihnen zwar den notwendigsten Schutz. Aber auch nicht mehr. Damit sollten Sie nicht zufrieden sein. Ihrer Gesundheit zuliebe.

Machen Sie Ihren Krankenversicherungsschutz fit für die Zukunft – mit einer privaten Krankenvollversicherung. Eigenverantwortung wird hier ganz groß geschrieben, denn als Privatpatient bestimmen Sie Ihren Leistungsumfang selbst.

Wesentliche Vorteile:
  • individuelle Vertragsgestaltung: Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Tarifkombinationen mit unterschiedlichen Leistungen, d.h., Sie können die Leistungen auswählen, auf die Sie persönlich Wert legen und das verbunden mit einer Leistungsgarantie. Dies könnten z.B. Behandlung durch den Chefarzt oder Unterbringung im Einbettzimmer sein.
  • mehr Beitragsgerechtigkeit: Als privat Krankenversicherter zahlen Sie einen eigenen Beitrag, der sich am Eintrittsalter, am Geschlecht und an Ihrem persönlichen Risiko orientiert, das Sie in die Versichertengemeinschaft einbringen.

Gesetzlich Versicherte können ihren Versicherungsschutz durch Zusatztarife für Zahnersatz, Heilpraktiker, Sehhilfen, Auslandsreise, Krankentagegeld sowie einer erstklassigen Unterbringung im Krankenhaus mit Chefarztbehandlung ergänzen.

Neues Serviceportal für Privatversicherte

Der PKV-Verband bietet allen Privatversicherten ein neu gestaltetes Service-Portal an. Unter www.derprivatpatient.de (Externer Link) finden Sie u.a. eine Facharzt- und Krankenhaussuche, Sie können Ihre Arztrechnungen überprüfen lassen und erhalten einen echten Nutzwert.